YOGA und SEGELN ein Erfahrungsbericht

YOGA und SEGELN eine Sehnsucht die viele von uns kennen. Ich habe diesen langen Wunsch vor einem Jahr Realität werden lassen und habe gemeinsam mit einem wunderbaren Skipper, danke Lojze, ein einzigartiges Projekt umgesetzt und es SILENT YOGA SAILING getauft. Natürlich haben wir unseren SILENT YOGA SAILING Törn auch in diesem Jahr wiederholt. Eine neue Crew, ein neues Routing und los ging es.

Doch was ist das Einzigartige oder wieso fasziniert mich dieses Segeln und diese Kombination von Segeln und Yoga so sehr?

YOGA und SEGELN  – DAS ANKOMMEN

Für mich ist immer wieder dieses Ankommen am Hafen etwas ganz besonderes. Nach einer meist längeren Anfahrt mit dem Auto, Bus oder Flugzeug kommst du in dieses Hafengelände. Und sobald der Schranken aufgeht und du hindurch fährst verändert sich die Welt um dich herum vollkommen. Menschen auf Fahrrädern in Shorts und Polohshirts begegnen dir mit einem Lächeln auf den Lippen. Die Einkaufstüten in der Hand und pfeifen eine fröhliche Melodie.

Das klappern von Besteck ist im Hintergrund zu hören, weil auf einem Boot gerade der Abwasch gemacht wird. Fröhliches Lachen und Stimmen sind zu hören. Doch der beste Part für mich ist immer der Gang auf das Schiff – meist über diesen kleinen Steg, der ein wenig nach links und nach rechts schwingt. Alles wird in verstaut und dann geht es los.

Ein großes Hallo mit allen Mitseglern, ein kurzes Kennenlernen, bevor der Motor angeworfen wird und das Schiff aus dem Hafen ausläuft. Eine der schönsten Momente, wenn du das Gefühl hast, dass alles möglich ist und du nun aufbrichst zu neuen Ufern.

YOGA und SEGELN – Sei einfach nur DA

Ab diesem Zeitpunkt ist alles anders. Ich bemerke wie auf ganz automatische Art und Weise meine Schultern entspannen und mein ganzes System ruhiger wird. Es ist zwar noch diese angenehme Spannung in mir und diese Vorfreude, doch abgesehen davon ist mein Kopf vollkommen frei und ruhig. Vorallem der Moment wenn du die Segel hisst, der Motor gestoppt wird und du mit Windkraft über die Wellen gleitest, das ist der Moment wo vollkommene Ruhe und Stille einkehrt.

YOGA und SEGELN – Einfach still sein

Der Blick über den Horizont, das Rauschen der Wellen, das aufbäumen der Gischt, das Säuseln des Windes, die Farben am Horizont, die Wolken und die Sonne. Ein Moment der absoluten Vollkommenheit und des Absoluten DA-SEINS, ohne Abschweifung der Gedanken, einfach nur hier und jetzt im Moment sein. Ohne irgendwohin zu müssen. Einfach nur ein Teil dieser wunderbaren Welt sein. Das ist einer der Momente die ich so sehr liebe. Ein Moment den wir immer wieder auf der Yogamatte üben und praktizieren, dieses DA-SEIN, das Karussell im Kopf ein wenig zu stoppen. Yoga und Segeln bieten das voll und ganz.

YOGA und SEGELN – Lass deine Masken fallen.

Beim Segeln wie auch beim Yoga ist es so, dass wir sehr viel Zeit mit uns selbst verbringen, wir werden an unsere Grenzen gebracht, fordern uns und gönnen uns auch wieder Ruhe und Entspannung. Beim Segeln werden wir des öfteren aus unserer Komfortzone hinaus befördert. Sei es durch eine starke Bora Windböhe oder sei es durch die engen Gegebenheiten an Bord, durch diese die Menschen sich machnmal näher kennenlernen als ihnen lieb ist. Die Interaktion in der Gruppe und vielleicht auch das eine oder andere Mal das Zurücknehmen der eigenen Persönlichkeit zum Wohl der Gruppe.

Yoga und Segeln – Gib deine Rollen ab

Eines steht fest, du wirst deine Masken innerhalb kürzester Zeit fallen lassen und auch alle Rollen die du im Alltag hast, sind an Bord vollkommen unwichtig. An Bord geht es darum, dass du gemeinsam mit der Gruppe das Boot vorwärts bringst, jeder trägt dazu seinen Teil bei. Ich finde es immer wieder wunderbar befreiend alle Konventionen und alle Rollen die wir sonst so im Alltag haben fallen zu lassen und einfach nur Segler oder Seglerin zu sein. Sein Können und Wissen einzusetzen und umzusetzten, um das Schiff am Abend wieder sicher in den Hafen zu bringen oder zu Ankern. Vollkommen eins mit der Natur und umgeben von wunderbaren Menschen.

Yoga und Segeln – Entdecke neue Potentiale

Deine Yogapraxis gibt dir immer wieder die Möglichkeit noch tiefer in gewisse Dinge des Tages einzutauchen und auch mal genauer hinzusehen was da eigentlich alles da ist und welch großes Potential eigentlich in dir schlummert. Dieses großes Potential wirst du beim SEGELN und YOGA sicherlich für dich entdecken und du wirst verwundert sein was in einer Woche SEGELN und YOGA so alles passieren kann.

 

Mein Impuls für diese Woche

Welche Potentiale hast du?

Welche Potentiale schöpfst du schon voll und ganz aus?

Welche Potentiale schlummern noch in dir?

Nimm dir wenn du möchtest in dieser Woche einfach mal eine halbe Stunde hin setzt dich hin und schreib deine Gedanken dazu einfach mal in dein MINDJOURNAL. Ich bin mir sicher da gibt es noch jede Menge zu entdecken!

Ich wünsche dir eine großartige Woche voller Freude, voller Potential und voller Momente die dir ein Lächeln auf deine Lippen zaubern.

xoxo Eva-Maria

Du willst mehr Infos zum Thema Yoga, Mindmanagement und Reisen, dann melde dich doch einfach zu unserem DO-YOGA Letter an und du bekommst in regelmäßigen Abständen Infos rund um Yoga, Mindmanagement und Reisen.

Jetzt einfach zum Newsletter anmelden:

 

silent-yoga-sailingDu willst YOGA und SEGELN kombinieren?

Dann hast du im nächsten Jahr gleich zweimal die Möglichkeit Yoga und Segeln zu verbinden.

SILENT YOGA SAILING – 29. Juli – 05. August 2017 –

Exklusives Segeln auf einer 43 Fuß Segelyacht – höchstens 4 TeilnehmerInnen – Segeln, Yoga und Coaching

YOGA, WANDERN und SEGELN in Kroatien – 23. September – 30. September 2017

Yoga, Wandern und Segeln auf einer Motorsegelyacht – tägliche Yogaeinheiten und 3 geführte Wanderungen