Yoga und Wirbelstürme

In den letzten Tagen sind die Medien voll mit der Berichterstattung von all den Wirbelstürmen und all den Hurricans die im Moment durch die USA und die Karibik stürmen. Millionen von Menschen müssen ihre Häuser und Wohnungen verlassen und werden in Notunterkünften untergebracht oder suchen Schutz und ein Dach über den Kopf bei Freunden und ihren Familien. Doch was hat das alles mit Yoga zu tun, wirst du du dich jetzt wahrscheinlich fragen. Was haben Yoga und Wirbelstürme miteinander zu tun? Die Stürme hinterlassen eine Spur der Verwüstung und auch die Möglichkeit wieder etwas Neues auzubauen.

Wirbelstürme sind nicht nur im Außen auch im Inneren gibt es sie

Wenn ich etwas in meinem Leben gelernt habe, dann gibt es Wirbelstürme nicht nur im Äußeren sondern auch immer wieder im Inneren. In unseren Gedanken und auch unsere Emotionen können einen wundervollen heftigen Wirbelsturm in uns auslösen. Ich war in den letzten Wochen wieder einmal für eine Woche auf einem Kreuzfahrtschiff und bin durchs Mittelmeer geschippert. Ich bin immer wieder fasziniert von der Organisation an Bord, der Logistik und vielen anderen Details, abgesehen von den umwelttechnischen Auswirkungen, die diese Ozeanriesen haben, doch dazu gibt es einen anderen Mal einen Blog. Doch was mir in dieser Woche ganz besonders aufgefallen ist sind die Menschen die auf dem Schiff gearbeitet haben und uns in unserer Arbeit unterstützt haben.

Wirbelstürme und Führungspersonen

Es waren die Führungspersonen. Vom Eventmanager bis zum Stellvertretendend Hoteldirektor waren es Menschen die alles für ihre Kunden getan haben und wenn auch sehr viel los war, denn wir waren in der absoluten Hauptsaison an Bord, so war es doch so, dass diese beiden die Ruhe bewahrt haben, egal wieviel, dass um sie herum los war, sie immer die Zeit hatten den unterschiedlichsten Gästen ein Lächeln zu schenken oder eine Auskunft zu geben und nachzufragen ob alles in Ordnung sei. Sie nahmen sich sogar die Zeit auf einen Espresso um genauer hinzuhören welche Anliegen der Kunde hat und was seine Wünsche sind. Das macht für mich immer wieder den Unterschied und eine echte Führungspersönlichkeit aus.

Ruhe bewahren und das Zentrum des Sturmes sein

Ruhe zu bewahren und das Zentrum des Sturmes zu sein. Sich nicht von all den vielen Dingen um einen herum in alle Richtungen ziehen zu lassen sondern bei sich zu sein, klar und ruhig zu überlegen was wirklich wichtig ist, Prioritäten zu setzten und andere Dinge zu deligieren oder einfach sein zu lassen und klare Entscheidungen zu treffen. Ich weiß, dass das Leben, jedes Leben viele Stürme im Außen und im Innen zu bieten hat, die wir durchleben dürfen. Egal ob im Job oder im Privaten, sie werden kommen, sie werden da sein und dann solltest du dir überlegen wie möchte ich sie überleben. Und genau da setzt die Yogapraxis an. In der Yogapraxis üben wir jedes mal aufs Neue voll und ganz bei uns zu sein. Tief ein und auszuatmen und in unser Herzfeld zurückzukehren, das Zentrum des Sturmes zu sein, dort wo es ruhig ist, dort wo du dir einen Überblick verschaffen kannst um dann versorgt mit allem Wissen und allen Fakten eine fundierte, klare, menschliche und HERZliche Entscheidung zu treffen.

Wo geht´‘ s hier zum HERZFELD

Du fragst dich jetzt sicher und wie komm ich da hin. Wo ist das zu finden? Atme einfach mal tief ein und tief aus und lege deine Hände auf die Mitte des Brustkorbes. Spür mal deinen Herzschlag und geh noch ein bisschen tiefer in die Mitte des Brustkorbes rein und atme weiterhin tief ein und tief aus. Spür wie dein Atem jede einzelne Zelle deines Körpers nährt und durch deine Atmung sich jede Zelle deines Körpers entspannen kann. Nun kehre wieder zurück in dein Herzfeld in die Mitte des Brustkorbes. Stell dir vor, dass du über die Mitte des Brustkorbes ein und ausatmest und frage dich selbst was ist jetzt in diesem Moment wirklich wichtig? Und vertrau darauf, dass dir dein Herzfeld eine zuverlässige und klare Antwort gibt.

Viel Spass beim Ausprobieren!

xoxo Eva-Maria

PS: Mit ein bisschen Übung klappt das wunderbar!

Wenn du dich noch intensiver mit einzelnen Dingen in deinem Leben auseinander setzen möchtest, oder einen Perspektivenwechsel benötigst, dann gönn dir ein Wochenende voller Yoga und Mindmanagement oder eine Woche voller Yoga und Mindmanagment in der es nur darum geht, dich zur besten Version deiner selbst zu machen.

Du willst mehr Infos zum Thema Yoga, Mindmanagement und Reisen, dann melde dich doch einfach zu unserem DO-YOGA Letter an und du bekommst in regelmäßigen Abständen Inspirationen rund um Yoga, Mindmanagement und Reisen.

Jetzt einfach zum Newsletter anmelden: