4 Dinge die du bei einem Schweigeseminar erlebst – Ein Erfahrungsbericht

Ein Schweigeseminar, ein Meditationskissen und eine kommunikative Yogini -wie passt das zusammen?

Keine Ahnung – doch ganz nach dem Motto believe nothing try everything – habe ich es einfach ausprobiert und habe mich im Oktober für ein Schweigeseminar angemeldet. Der Plan: ein Wochenende vor Weihnachten für 3 Tage in ein Seminarhaus zu gehen und für 3 Tage in die Stille zu gehen.

Vor zwei Wochen war es dann soweit und ich habe mein Köfferchen gepackt und bin nach einem spannenden und aufregenden Jahr für 3 Tage in die Stille gegangen.

Du willst wissen was ich erlebt habe – here we go:

Es ist nie nichts los!

Ich gebe zu, dass ich Meditationspraxis habe und es wenige Tage ohne ein wenig Stille gibt. Und um ehrlich zu sein würde ich jedem empfehlen bevor er für ganze 3 Tage in die Stille geht, ein wenig davor diese Stille  zu üben, denn Stille kann furchtbar anstrengend sein.

Stille kann verdammt anstrengend sein!

Wir alle kennen das, im Leben geht es rund und hunderttausend Dinge kommen auf uns zu und plötzlich hast du 3 Tage Zeit, um dich mit allen Dingen in deinem Kopf auseinander zu setzten, um all diesen Gedanken Raum und Platz zu geben, ob du das willst oder nicht – die Dinge sind da, die du vielleicht schon seit einiger Zeit vor dich hin schiebst, nicht drüber nachdenken wolltest, da einfach zu viel los war und du dich nicht damit beschäftigen wolltest. Bei einem Schweigeseminar, wenn du da allein auf deinem Meditationskissen sitzt und es eigentlich vollkommen still um dich herum ist – da kann es verdammt laut in dir selbst werden. Hunderttausend Stimmen in dir selbst sind da. Die Erlebnisse und Erfahrungen der letzten Monate schwirren im Kopf herum und du hast das Gefühl, dass du auf einem Rockkonzert bist. Du auf der Bühne und tausende Fans wollen was von dir. Da kann es dann ziemlich intensiv sein einfach sitzen zu bleiben und sich mit den ganzen Dingen auseinander zusetzen die auftauchen und da sind.

Tiefes Vertrauen und Dankbarkeit ins Leben

Doch dann wenn du diesen inneren Ansturm überstanden hast und einfach sitzen geblieben bist und all die Stimmen und den inneren Lärm ausgehalten hast wird es wunderbar ruhig. Ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit und der Verbundenheit mit dem Leben und ein tiefes Vertrauen ins Leben – das es das Leben, dein Herzfeld und das Universum immer besser weiß als du es dir in deiner logischen Art und Weise zu denken jemals vorstellen hättest können. Und die Antworten auf deine Fragen sind einfach DA – ohne, dass du dir großartige Listen mit Pro und Contra geschrieben hast und alles in deinem Kopf tausendmal überlegt hast.

Loslassen kann sehr befreiend sein

Ab einem gewissen Zeitpunkt auf deinem Meditationskissen sitzt du einfach absichtslos da und genießt es einfach zu sitzen und die Stille und Ruhe die in dir auftaucht wahrzunehmen. Ich kenne diese Momente immer wieder nach wunderbaren und intensiven Reisen. Dann wenn ich tolle Erlebnisse und Begegnungen hatte. Neue Länder neue Kulturen und neue Menschen kennengelernt habe. Da setzte ich mich dann immer ins Flugzeug auf meinen Sitzplatz und im ersten Moment ist es ziemlich laut und all die Eindrücke und Erlebnisse sind da, doch dann wird es ruhig  und ich bin einfach nur Dankbar für all diese Erfahrungen und das Erlebte und plötzlich wird es vollkommen ruhig und ich habe den Eindruck, dass eine traumhaft schöne Musik der Stille in mir zum Vorschein kommt und ich genieße die Stille und kann voll und ganz loslassen und auf das Leben vertrauen.

Spannend finde ich auch, dass Tim Ferriss, der in seinem Podcast hunderte von sehr erfolgreichen Menschen interviewt hat, als eine der großen Gemeinsamkeiten herausgefunden hat, dass mehr als 80 Prozent der Interviewpartner täglich eine Form von Meditation oder Achtsamkeitsübung durchführen um ihren Alltag und das hohe Pensum an Effektivität und Leistung zu schaffen. Auch ein Mann wie Arnold Schwarzenegger praktiziert in regelmäßigen Abständen eine Form der Meditation.

Ich kann dir nur empfehlen von Zeit zu Zeit in die Stille zu gehen – völlig egal ob du es einfach für 2 Minuten pro Tag oder so wie ich für ganze drei Tage ausprobierst – du wirst dich wundern wie viele Dinge auf einmal klar werden wenn du dir von Zeit zu Zeit ein wenig Stille gönnst.

xoxo Eva-Maria

Hier findest du den ganzen Podcast und das ganze Interview von Arnold Schwarzenegger.

 

Du willst mehr Infos zum Thema Yoga, Mindmanagement und Reisen, dann melde dich doch einfach zu unserem DO-YOGA Letter an und du bekommst in regelmäßigen Abständen Inspirationen rund um Yoga, Mindmanagement und Reisen.

Jetzt einfach zum Newsletter anmelden:

 

Natürlich kannst du meinen Blog auch gerne weiterempfehlen und ihn mit deinen Lieben teilen. Ich freue mich auf deine Kommentare und deine Erfahrungen.